iOS 16.1: Die Wallet-App scheint löschbar zu sein

Read Time:1 Minute, 16 Second

Apple scheint die Arbeiten an iOS 16 weitestgehend abgeschlossen zu haben. Dennoch gab es gestern überraschend noch eine weitere Entwickler-Beta, konkret die 7. Beta. Parallel dazu veröffentlichte Apple iPadOS 16.0, welches sich bei den Entwicklern im Detail als iPadOS 16.1 darstellt. Was dazu führte, erfahrt Ihr hier. Wie dem auch sei, in den Codezeilen findet sich ein äußerst interessantes Detail und dies betrifft Apple Pay bzw. die Wallet-App.

Lässt sich die Wallet-App löschen?

iPadOS 16.1 ist natürlich nur für das iPad verfügbar, doch ein Großteil der Codezeilen sind mit iOS 16 identisch. Das macht sich diesen Fund umso interessanter. 9to5mac fand nämlich einige Codezeilen in iPadOS 16.1, welche die Wallet-App betreffen – nur ist diese auf dem iPad gar nicht verfügbar. Doch noch interessanter ist die Tatsache, dass die Codezeilen darauf hindeuten, dass sich die Wallet-App löschen lässt. Die Wallet-App, einst bekannt als Passbook, ist eine App, die standardmäßig auf dem iPhone installiert wird, mit der Benutzer Tickets, ÖPNV-Karten, Schlüssel und vor allem Kredit- und Debitkarten verwalten können, die über Apple Pay hinzugefügt wurden. Im Moment können Benutzer die Wallet-App nicht von ihrem iPhone deinstallieren, wenn sie möchten, aber dies wird sich bald ändern.

Und damit kommen wir zu Apple Pay und somit wird die Geschichte rund: Apple Pay funktioniert nämlich nicht ohne die Wallet-App. Dabei gilt es zu bedenken, dass Apple Pay gerade Bestandteil einiger kartellrechtlicher Untersuchungen ist, wie hier berichtet. Konkret ist dabei die Abrieglung der NFC-Schnittstelle Stein des Anstoßes.

Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Previous post Apple registriert neue(s) Gerät(e) in Bluetooth-Datenbank